Unterstützende Geräte in meiner Praxis

Therapeutischer Ultraschall

Ultraschall gehört zu den Hochfrequenzgeräten. Der Ultraschall wirkt über Longitudinalwellen, diese erzeugen einen Druckwechsel im Gewebe, also eine mechanische Vibrationswirkung. Ein Teil der Schallenergie wird in Reibungsenergie umgewandelt, es entsteht eine thermische Wirkung mit einer Gefäßerweiterung. Im Weichteilgewebe entsteht dadurch eine Mikromassage. 

 

Einsatzgebiete

  • Muskel und Nervenschmerzen

  • Muskelverspannungen

  • Muskelkontrakturen (verkürzung)

  • Steife Gelenke

  • Zerrungen

  • Verstauchungen

  • Schleimbeutelentzündungen

  • Sehnenscheidenentzündung

  • Frakturen

  • Bänder und Sehnenverletzungen

  • schlecht heilende Wunden

  • verhärtete Narben

Tensgerät (Elektrotherapie)

Elektrogerät das zur Schmerzbehandlung eingesetzt wird.

Chinesische Heillampe

Die Lampe wirkt mit Infrarotstrahlung und einer enthaltenen Mineralplatte, die aus 33 natürlichen Mineralien besteht. Die verschiedenen Mineralien auf der Platte vereint, erzeugen durch die Erhitzung elektromagnetische Wellen, welche vom tierischen Körper aufgenommen werden. Durch die tief eindringende Wärme wird der Stoffwechsel im Körper angeregt, die Durchblutung wird gefördert und somit der Transport von Sauerstoff, die Ausscheidung von Giftstoffen und Zerfallsprodukten beschleunigt. Die wohltuende und sanfte Wärme der Lampe bietet dem Körper eine natürliche Unterstützung zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte und dies ganz ohne Nebenwirkungen. 

 

Einsatzgebiete

  • Beschwerden im Bereich der Gelenke durch Gelenkverschleiß (Arthrose) wie Schmerzen und Gelenksteifigkeit

  • Beschwerden im Bereich der Muskeln und Sehnen wie Schmerzen, Verhärtungen und Verspannungen

  • schlecht heilende Wunden

  • Atemwegserkrankungen

  • Neurologische Beschwerden

  • Immunschwäche

  • Altersbedingte Beschwerden und Erkrankungen

Unterwasserlaufband

Beim Training im Unterwasserlaufband ist der Auftrieb ein entscheidender Faktor, der gerade bei älteren Tieren und in der Rehabilitation von Erkrankungen des Bewegungsapparates mit z.B. geschwächter Muskulatur, neurologischen Problemen oder schmerzhaften Gelenken sehr hilfreich ist. Hunde, die an Land noch nicht die Kraft haben selbst zu stehen, ist dies häufig im Wasser möglich. Das ermöglicht nicht nur eine weiterführende Behandlung im Stand, sondern ist für die Tiere auch psychisch eine starke Motivation. Es ist einfach wunderbar wie die meisten Hunde nach dem Training auf dem Unterwasserlaufband vor Lebensfreude strotzen, da sie meist nach sehr langer Zeit, sich das erste mal wieder schmerzfrei bewegen konnten.  Denn sobald der Hund im Wasser steht oder geht, lastet nur noch ein Teil seines eigenen Gewichtes auf den Gelenken. Somit können Laufbewegungen gelenkschonend und schmerzfrei ausgeführt werden. Das Bewegungsausmaß der Gelenke wird somit gesteigert, dies führt zu einem wiedererlangen des physiologischen Gangbildes und zur Schmerzfreiheit. Zugleich wird durch den Wasserwiderstand die Muskulatur schonend und effektiv aufgebaut. 

 

Einsatzgebiete

  • zur operativen Nachbehandlung z.B. Kreuzbandriss, Knochenbrüche, Femurkopfresektion, usw.

  • bei Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen z.B. Arthrose, Bandscheibenvorfall in der spätrehabiliativen Phase, usw. 

  • bei neurologischen Problemen

  • bei Lähmungserscheinungen und Koordinationsbeschwerden

  • Muskelaufbautraining

  • als Herz-und Kreislauftraining/Konditionsverbesserung

  • schonendes Aufbautraining für Arbeits-Sport- und Diensthunde

  • zum Ausgleich bei Bewegungsmangel

  • übergewichtige Hunde

Hier finden Sie uns

Tierheilpraxis und Physiotherapie
Römerstr. 11
79737 Herrischried

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 7764/932668 +49 7764/932668

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.